Zusammenstellung einiger japanischer Begriffe

Für alle Techniken, die in unserem Training verwendet werden, benutzen wir die japanischen Ausdrücke. Viele Schüler sind zu Beginn etwas überfordert, wenn die Trainer mit soviel japanischen Begriffen um sich werfen, daher erfolgt hier nun eine Zusammenfassung der wichtigsten.

Aussprache und Ausspracheregeln:

geschrieben: ausgesprochen:
ch - tsch
e - ä
ei - ee (langes "e")
j - dsch
r - r (gerolltes "r")
s - ss (scharfes "s")
sh - sch
y - j
z - s (weiches "s")
u - wird in der Wortmitte im allg. verschliffen, z.B.: Kiotsuke [kio:tzke], Shuto [schto:]
und genaugenommen auch Tsuki [tski:] (was jedoch nur sehr selten gemacht wird)
i - wird am Wortende oft weggelassen: ichi [itsch], nokachi [no:katsch]
ae - die beiden Vokale werden einzeln ausgesprochen a-e, z.B. mae [mae]


Begrüßungs- und Verabschiedungszeremonie


Die Schüler stellen sich in einer Reihe gegenüber des Shomens (Frontseite des Dojos) auf. Ganz rechts steht der Senpai (ranghöchster, bester Schüler), ganz links der rangniedrigste Schüler. Der Senpai gibt die nachfolgenden Kommandos:
Kiotsuke! Stillstehen!
Aufrechte Haltung, Fersen zusammen, Füße jeweils 45° zur Seite zeigend, die geschlossenen Hände an der Seite.
Seiza! Abknien!
Beide Knie berühren gleichzeitig den Boden, Absitzen auf den Fersen, die aufrechte Haltung wird beibehalten, die Hände berühren nicht den Boden. Der Abstand zwischen den Knien ist eine Faust breit, die Hände liegen an den Leisten, die Schultern sind entspannt.
Mokuso! Meditation!
Augen schließen. Bauchatmung, durch die Nase ein, durch den Mund aus.
Mokuso yame! Ende der Meditation!
Augen wieder öffnen.
Sensei ni rei!
Gruß an den Lehrer! (Bei Lehrgängen erfolgt oft auch ein "Soke ni rei!", oder "Hanshi ni rei!", Gruß an Soke Hayashi oder Hanshi Mitsuya)
Die linke Hand wird zuerst vor dem linken Knie, in einem 45° Winkel nach innen gedreht, abgesetzt, dann die rechte entsprechend, so dass die Hände ein Dreieck formen, die Ellbogen sind dabei noch durchgestreckt, der Rücken gerade, der Blick nach vorne gerichtet. In der Verbeugung knicken die Ellbogen ein, der Rücken bleibt gerade, der Blick senkt sich mit der Bewegung. Der Schüler grüßt mit einem deutlichen "Oss!".
Yame! Ende! 
Erst nach diesem Befehl richtet sich der Schüler wieder auf. Dabei wird zuerst die rechte, danach die linke Hand wieder an ihre ursprüngliche Position an der Leiste zurückgezogen.
Otagai ni rei! Gruß an die Schüler! (Entfällt oft bei Lehrgängen!)
Gleicher Ablauf wie bei "Sensei ni rei".
Yame! Ende!
Analog wie oben.
Der Sensei erhebt sich zuerst, dann:
Kiritsu! Aufstehen!
Der Schüler erhebt sich zuerst von den Fersen, stellt knieend zunächst die Fußspitzen, dann das rechte Bein auf und drückt sich mit dem rechten Bein nach hinten in die aufrechte Stellung nach oben (Hände wieder an der Seite).
Rei! Gruß!
Verbeugung ca. 45° mit geradem Rücken, Hände bleiben an der Seite. Der Schüler grüßt mit einem deutlichen "Oss!"

Diese Zeremonie ist hier ausgesprochen ausführlich beschrieben und mutet daher im ersten Moment recht kompliziert an, sie geht jedoch jedem Schüler innerhalb kürzester Zeit in Fleisch und Blut über.


Die wichtigsten Karatetechniken:

Handtechniken: Oi-Tsuki (Fauststoß) Angriffstechnik in allen Höhen durchführbar
Yoko-Uke Verteidigungstechnik Chudan-Höhe
Age-Uke Verteidigungs- und Angriffstechnik in Jodan-Höhe
Gedan-Barai Verteidigungstechnik in Gedan-Höhe
Yoko-Uchi-Uke Verteidigungstechnik Chudan-Höhe
Shuto-Uke Verteidigungstechnik Jodan-Höhe
Fußtechniken: Mae-Keri geradliniger Vorwärts-Tritt 
Mawashi-Keri Seitwärts-Tritt von hinten halbkreisförmig nach vorne (Richtung)
Yoko-Keri geradliniger Seitwärts-Tritt
Ura-Mawashi-Keri Seitwärts-Tritt von vorne halbkreisförmig nach hinten (Richtung)
Ushiro-Keri geradliniger Rückwärts-Tritt
Stände: Zenkutsu-Dachi lange frontale Schrittstellung
Nekoashi-Dachi frontale, sitzähnliche Haltung, das ganze Gewicht ist auf dem hinteren Bein
Shiko-Dachi reiterähnliche Stellung, komplett 90° zur Seite gedreht


Zahlen:

ichi - 1 ju-ichi - 11 ni-ju-ichi - 21 san-ju-ichi - 31
ni - 2 ju-ni - 12 ni-ju-ni - 22 san-ju-ni - 32
san - 3 ju-san - 13 ni-ju-san - 23 san-ju-san - 33
shi - 4 ju-shi - 14 ni-ju-shi - 24 yon-ju - 40
go - 5 ju-go - 15 ni-ju-go - 25 go-ju - 50
roku - 6 ju-roku - 16 ni-ju-roku - 26 roku-ju - 60
shichi - 7 ju-shichi - 17 ni-ju-shichi - 27 shichi-ju - 70
hachi - 8 ju-hachi - 18 ni-ju-hachi - 28 hachi-ju - 80
kyu - 9 ju-kyu - 19 ni-ju-kyu - 29 kyu-ju - 90
ju - 10 ni-ju - 20 san-ju - 30 hyaku - 100


Kommandos:

Allgemein:
Hajime! - Anfangen! Los!
Kamae! - Bereitsein!
Kamaete! - Vorbereiten!
Kiotsuke! - Stillstehen!
Mawatte! - Wendung!
Musubi! - (Einleitung und Abschluß einer Übung)
Rei! - Gruß!
Yame! - Stop! Aufhören!